Sie sind hier: » Aktuelles
Gemeinde Himmelkron im Internet

Senioren-Bürgerbus

Fahrplan

Jeweils freitags:

14:00 Uhr Himmelkron, Markgrafenstraße bei Sparkasse

14:15 Uhr Lanzendorf, Am Main, Bushaltestelle

14:30 Uhr Gössenreuth, Lindla

14.35 Uhr Gewerbegebiet Himmelkron, ALDI/REWE

Rückfahrt:

16:25 Uhr Gewerbegebiet Himmelkron, ALDI/REWE

16:30 Uhr Gössenreuth, Lindla

16:45 Uhr Lanzendorf, Am Main, Bushaltestelle

17:00 Uhr Himmelkron, Markgrafenstraße bei Sparkasse

Die Haltestellen werden abgefahren. Sollte der Weg dahin zu lange sein oder nicht bewältigt werden können, werden wir Sie auch zu Hause abholen und auch wieder heimbringen. Anmeldungen sind aber auf jeden Fall am Donnerstag vorher bis 12.00 Uhr erforderlich. Telefon: Peter Aßmann 09273/1436

Die Mitfahrgelegenheit ist kostenlos.


Ehrenamtsbörse auf Landkreisebene ist online

Auf der Internetseite des Landkreises Kulmbach unter www.landkreis-kulmbach.de/engagiert  ist als neues Angebot die „Kulmbacher Bürgerengagement Börse“ verankert. Dieser virtuelle Marktplatz bringt Angebot und Nachfrage im Ehrenamt zusammen. Mittels einer Online-Abfrage „verbandelt“ die Plattform Freiwillige und Vereine/Organisationen.

Alle dem Gemeinwohl verpflichteten Vereine/Organisationen im Landkreis Kulmbach, die freiwillige Helferinnen und Helfer suchen, haben die Möglichkeit, ihre konkreten Engagementangebote in einer Online-Datenbank einzutragen und ihre Bedarfe damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ob Übungsstunden im Sportverein, Platzwart oder Kassier, Aktive im Feuerschutz oder Rettungsdienst, musikalische Betätigung im Musik- oder Gesangverein, Engagement in der Flüchtlingshilfe, in der Senioren- oder Behindertenarbeit, Einsatz in der Kirchengemeinde oder Leitung einer Jugendgruppe, Dorfverschönerung oder Mitgestaltung des kulturellen Lebens … Vieles ist möglich und wird dringend gebraucht.

Bürgerinnen und Bürger, die auf der Suche nach dem für sie passgenauem Ehrenamt sind, können sich in der neuen „Kulmbacher Bürgerengagement Börse“ zielgerichtet informieren. Auch der zunehmenden Nachfrage nach Möglichkeiten zu projektbezogenem oder zeitlich abgegrenztem Engagement wird damit Rechnung getragen. Einen Mehrwert bietet die Börse auch Neubürgerinnen und -bürgern, die sich auf diese Weise einen guten Überblick zu den Möglichkeiten im Ehrenamt verschaffen und Kontakte direkt knüpfen können, denn „Engagement verbindet“. Erweitert wird das Angebot in Kürze noch um die Kontaktdaten der Vereine und Verbände im Landkreis, natürlich mit nützlichen Selektionsfunktionen, wie z.B. Gemeinden, Engagementbereiche, Abteilungen, Sportarten usw. Die Datenabfrage bei den Vereinen läuft bereits.

Die Kulmbacher Bürgerengagement Börse unter www.landkreis-kulmbach.de/engagiert ist also künftig DIE Suchplattform für alle Anliegen rund ums Ehrenamt. Wer keinen Internetzugang hat und auf der Suche nach einer ehrenamtlichen Betätigung ist, kann sich nach vorheriger Terminvereinbarung beim Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) am Landratsamt auch persönlich beraten lassen.

 

Kontakt:

Landratsamt Kulmbach

Koordinierungszentrum

Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)

Heike Söllner

Tel. 09221/707-150

Konrad-Adenauer-Str. 5

95326 Kulmbach

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.


Gemeinsame Strategie für Energiewende vor Ort

Himmelkron, Marktschorgast, Neuenmarkt, Bad Berneck und Goldkronach stellen gemeinsames Energiekonzept vor

Nach mehr als einem Jahr akribischer Detailarbeit hat die Energieagentur Nordbayern nun das gemeinsame Energiekonzept für fünf oberfräkische Kommunen an der Grenze der Landkreise Bayreuth und Kulmbach vorgestellt. Für Himmelkron, Marktschorgast und Neuenmarkt auf Kulmbacher Seite sowie Bad Berneck und Goldkronach im Landkreis Bayreuth gibt es nun nicht nur eine umfassende Bestandsaufnahme zur derzeitigen Energieversorgung, sondern auch einen Fahrplan für die Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene. Man könne den Gemeinden zu dem Konzept nur gratulieren, so der Neuenmarkter Bürgermeister Siegfried Decker bei der Abschlussveranstaltung im Gasthof Opel in Himmelkron. Mit dem umfangreichen Maßnahmenkatalog gebe es erstmals klare Handlungsanweisungen. So werde deutlich, mit welchen konkreten Schritten die beteiligten Kommunen ihre energiepolitischen Ziele erreichen könnten.

Zusammenfassung des Energiekonzeptes für Himmelkron