Sie sind hier: » Unsere Gemeinde » Wappen
Gemeinde Himmelkron im Internet

Wappenbeschreibung

Geviert 1: in Gold ein rot gekrönter und rot bewehrter schwarzer Löwe (Grafen von Orlamünde); 2: in Blau ein rot gekrönter und rot bewehrter silberner Adler (Herzöge von Andechs-Meranien); 3: in Rot eine silberne Zinnenmauer (Ritter von Wirsberg); 4: Geviert von Silber und Schwarz (Burggrafen von Nürnberg, spätere Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth).

Das Wappen weist auf die ehemaligen Herrschaftsinhaber im Gemeindegebiet hin.

Der Adler stammt aus dem Wappen der Grafen von Andechs-Meranien, die als die Gründer der Gemeinde Himmelkron, die anfangs Pretzendorf hieß, gelten. Der Name Himmelkron taucht erstmals 1279 auf, als das gleichnamige Kloster gegründet wurde. Es ist ein mystischer Name (Corona Coeli – Krone des Himmels) der Zisterzienserinnen, der die Verbindung zwischen Himmel und Erde ausdrücken soll. Gründer des Klosters waren die Grafen von Orlamünde. An sie erinnert der Löwe aus ihrem Stammwappen. Bis 1340 diente das Kloster als Grablege dieses Grafengeschlechts.

Die Vierung von Silber und Schwarz bezieht sich auf die Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth, die den Klosterbesitz nach der Reformation übernahmen und hier eine Sommerresidenz und eine fürstliche Grablege einrichteten. Die Zinnenmauer erinnert an die Ritter von Wirsberg, die ihren Sitz in Lanzendorf hatten.

Die Gemeinde führt dieses Wappen seit 1978.